ALPINE RETTUNG

Die Alpine Rettung Glarnerland ARGL ist die Kleinste der sieben Bergrettungs-Regionen der Alpinen Rettung Schweiz. Das Einsatzgebiet umfasst das Kantonsgebiet des Kantons Glarus inkl. Urnerboden. Als Hauptaufgabe der ARGL ist die Koordination der Aus- und Weiterbildung der Bergretter und Spezialisten auf regionaler Stufe sowie die Verbindung zur Alpinen Rettung Schweiz. Ein siebenköpfiges Kader steht der ARGL vor.

SAC Rettungsstationen
Die SAC Sektion Tödi betreibt in der ARGL vier Rettungsstationen. Diese Rettungsstationen sind so organisiert, dass sie personell und vom Ausrüstungsmaterial her jederzeit für die verschiedensten Einsatzarten durch die Rega aufgeboten werden können.

Die SAC Rettungsstationen Linthal, Elm, Glarus und Näfels sind Rettungsstationen, die mit Sommer- und Winterrettungsmaterial ausgerüstet sind. Die REGA-Basis Mollis ist zusätzlich ein Materialdepot das über Spezialausrüstungen für Spalten-, Gleitschirm- und Seilbahnrettungen verfügt. Dieses Material steht den Rettungsstationen für Einsätze und Übungen zur Verfügung.

Für Einsätze stellen sich 80 ehrenamtliche SAC Retter/innen in den Stationen zur Verfügung. Darunter sind die Fachspezialisten wie Lawinen- und Geländesuch-Hundeführer, Einsatzleiter, Rettungsspezialisten Helikopter (RSH) und Stationsmediziner. Jede Rettungsstation hat einen Obmann und drei Einsatzleiter. Ihnen steht der Rettungschef vor, der dem Vorstand der Sektion angehört und das Kader der ARGL präsidiert.

Die Alarmierung der Einsatzleiter bei einem Einsatz erfolgt durch die Einsatzzentrale der REGA. Die Bergretter werden anschliessend über das Alpine Rescue Mission Control ARMC der REGA/ ARS  aufgeboten.

Spendenkonto

Glarner Kantonalbank, Hauptstrasse 21, 8750 Glarus

BIC/Swift; GLKBCH22

Clearing-Nr.: 773
IBAN CH05 0077 3000 6335 9416 7

SAC Sektion Tödi, Alpine Rettung, 8750 Glarus

Fridli Luchsinger

Rettungschef