SAC Tödi

Grünhornhütte

Grünhornhütte: Die ERSTE - Hochalpines Baudenkmal. Im Rahmen des 150 Jahre Jubiläums der SAC Sektion Tödi wurde die im Gründungsjahr (1863) erbaute Grünhornhütte auf 2448m in ein hochalpines Baudenkmal umgewandelt. Seite dem 23. Juni 2013 können interessierte Besucher die älteste Hütte des Schweizer Alpen-Clubs besichtigen und so mehr über deren Vergangenheit erfahren. Im Innern zeigen Schrifttafeln die Geschichte der Hütte, der Besteigungen des Tödi und Angaben zum Bifertenfirn und zur Geologie. Weitere Auskünfte erteilt das Hüttenteam der Fridolinshütte.

Achtung: Die Hütte ist abgeschlossen und steht seit 2011 auch als Notunterkunft nicht mehr zur Verfügung. Interessierte Gäste können in der Fridolinshütte Quartier beziehen. 

Infrastruktur

keine, da geschlossen (!)

Verpflegung

keine

Gipfel

Tödi

Schweizer Landeskarten

Tödi (Blatt 1193) 1:25'000

Besonderes

  • Grundsätzlich geschlossen.
  • Die Hütte besitzt Museumscharakter.

Ausgangsorte

Sommerzugänge:

  • von Fridolinshütte 1 h

Winterzugänge:

  • im Winter nicht zugänglich